Informationspflichten bei einer Erhebung von Daten nicht bei der betroffenen Person nach Art. 14 DS-GVO

1. Anlass der Erhebung

Werbung für Spende

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DSGVO ist:

Name des Vereins:Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ulm e.V.; Ortsverein Langenau
Straße:Wankelstraße 4
PLZ, Ort:89129 Langenau
Telefon:07345/9296012
E-Mail:info@drk-langenau.org
Vorstand:Christian Weber

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Postadresse siehe oben

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Ihre Daten werden dafür erhoben, da Sie unsere Arbeit mit einer Spende zu unterstützen.

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO in Verbindung mit unserer Satzung des DRK Ortsverein Langenau / DRK Kreuzverbandes Ulm und des DRK Landes-/Kreisverband verarbeitet.

5. Quelle der Daten

Ihre Daten haben wir bei [Quelle der Daten einfügen] erhoben.

6. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Das DRK Landes-/Kreisverband verarbeitet folgende personenbezogene Daten von Ihnen:

  • Namensdaten
  • Adressdaten
  • Geburtstag
  • Zahlungsinformationen

7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten erhalten, der DRK Ortsverein Langenau evtl. der DRK Kreisverband Ulm e.V. Die Organisationen sind zur Verschwiegenheit über Ihre Daten verpflichtet.

8. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Aufgrund Ihres Widerrufs erfolgt die sofortige Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

9. Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu.
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen.
  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen ggf. ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu
  • Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde die [Aufsichtsbehörde ihres Bundeslandes] (z.B. Bayerischen Landesbeauftragte für den Datenschutz) zu wenden.

10. Widerrufsrecht

Sie können der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen Einspruch nicht berührt. Den Widerruf Ihrer Einwilligung schicken Sie bitte schriftlich an o.g. Postadresse.